Suche

Verein zur Förderung der Kultur und Kleinkunst e.V.

Manes

Gast: Manes Meckenstock: „Ein Meister der Wortspielereien“

Es ist immer wieder entzückend was so aus dem Mund von Manes Meckenstoch wie mit einer Leichtigkeit heraussprudelt. Egal welch Thema seine Lippen verlassen, der Lachmuskel wird dabei mächtig strapaziert. Ob die Scherze über das Nachkriegswesen -festgelegte Verhaltensmuster der Hausfrauen und der ärmellose Hausfrauenkittel-, den weiblichen Rundungen, dass Geschehen im Zugabteil sind, Manes Meckenstock trifft die Pointen stets auf den Punkt. So gelang es ihm auch am 29. April 2015 (Veranstaltung Benrath) wieder, Besucher mit deftigen Witzen zu begeistern, selbst dann, als es die obligatorischen neckischen „Manes- Schwulen- Tunten Witze“ in gewohnter Manier gab. Die mitwirkenden Künstler trugen ebenso zum Gelingen der Veranstaltung bei. Dem Grunde nach eine gelungenen erfolgreiche Veranstaltung, wären da nicht: „die teilweise störenden Gäste, dass dauernde herumlaufen der Kellner, die schlechte Aufreihung der Bestuhlung gewesen wäre, wo der Besucher nicht den Frontblick zur Bühne hatte, sondern nur den Rechts oder Links-Schulterblick zur Bühne hin, das auf Dauer der Veranstaltung unangenehm war“. Auch war bis zur ersten Pause hin der Ton überzogen in der Lautstärke und einfach nur schlecht der Sound, was ich in der Pause dem Tontechniker vorgetragen mit der Bitte, die Lautstärke herunterzufahren und mehr Bass zu geben, was er dann auch tat, der Ton und Sound erträglicher wurden. Am Ende der Veranstaltung dann beim Applaus für die Künstler jenes Verhalten der Kulturbanausen, die obgleich einige Besucher gerne noch eine Zugabe gehabt hätten, dieses durch ihr vorzeitige Gehen bei laufender Veranstaltung verhindert haben. So war Manes Meckenstock zum Verhalten einiger Bescher die Wut ins Gesicht geschrieben, was er umgehend radikal in Worte kleidete. Eine Frechheit waren da auch Besucher im Bühnenbereich, die kurz vor Ende der Veranstaltung bereits den Kellner zwecks Bezahlung ihrer Getränke riefen. Selbst da rang Manaes Meckenstock nach Worten, seine Mimik verriet alles. Mit solchen Besucher will man nicht leben, aber man muss es leider.


Donnerstag, 30. April 2015
Anja

Lieber Manes,

wir waren letzte Woche Freitag, 23.11.2015 in Deinem Programm "Lott Jonn…" und haben uns königlich amüsiert. Die Geschichten mitten aus dem Leben, die Gedichte und die Model-Pose…. wir haben uns weggeschrieen. Es war echt ein gelungener Abend und das Kurhaus ist auch wirklich toll, man ist nah dran und voll dabei. Die nette, aufmerksame Bedienung und das leckere Bierchen hat den Abend komplettiert. Es hat uns sehr gut gefallen und wir kommen auf jeden Fall wieder….

Gruß
Anja


Montag, 26. Januar 2015
Sabine

Hallo Manes,

ich habe mir neulich zum dritten mal Piplies & Laminga angesehn, es war wieder so lustig. Hat mir richtig gut gefallen.

Das muß doch mal mitgeteilt werden. Es ist einfach schön bei Euch. Auch neue unbekannte Künstler verdienen es endlich bekannter zu werden.

Liebe Grüße tschökes Sabine und Andreas V.


Montag, 24. November 2014
Martina

Hallo Manes,

danke für die sensationelle Dorfschönheiten Tour letzte Woche Sonntag (19.10.2014). Nicht nur das Wetter war toll, auch deine kurzweiligen Schilderungen der Stadtgeschichte machten diesen Sonntagmorgen rund.

mach weiter so :-)

Martina


Samstag, 25. Oktober 2014
Marcus Mücke:

Hi Manes,

LIFE BALANCE freut sich auf dein neues Programm. 

Beste Grüsse 

Marcus von LIFE BALANCE

*link wurde entfernt*


Dienstag, 29. Juli 2014
 
Powered by Phoca Guestbook

neuen Beitrag erstellen

Löse folgende Aufgabe: 8 plus 16 gleich